Direkt zum Inhalt
Hauptnavigation

Was tun bei Notfällen und Überdosen?

Ein kleiner Ratgeber mit dem Nötigsten

  • Schrift größer
  • Schrift normal
  • Farben und Kontraste
  • PDF nicht verfügbar
  • Druckansicht
  • Artikel versenden
  • RSS nicht verfügbar
  • Begriffserklärungen
  • Inhaltsverzeichnis
  • Suche
Inhalt

Scheue Dich nicht, den Notarzt zu rufen!
Er ist gegenüber den Strafverfolgungsbehörden zur Verschwiegenheit verpflichtet!
Wähle den Notruf: 112 (funktioniert ohne Vorwahl auch auf dem Handy!)

Interner Link Notruf-Fax für Sprach- und Hörbehinderte

Wichtige Verhaltensregeln

Leuten, denen es sichtbar schlecht geht, sollte man sich grundsätzlich zur Verfügung stellen. Um einem Drogenkonsumenten aus einer körperlichen Krise wieder herauszuholen, kann ein Schluck Wasser, das Handhalten, Streicheln, Zureden, eine gute Frischluftversorgung oder etwas warmer Tee manchmal schon genügen. Es trägt allemal zu seiner Stabilisierung bei und man kann dabei kaum etwas falsch machen.

Weiterführende Informationen

Stand: Juli 2006

© 1998-2018 Ein Netzdienst von jhj Hamburg