Direkt zum Inhalt
Hauptnavigation

KODROBS Mobil

Unsere aufsuchende Suchtberatungsstelle

  • Schrift größer
  • Schrift normal
  • Farben und Kontraste
  • PDF nicht verfügbar
  • Druckansicht
  • Artikel versenden
  • RSS nicht verfügbar
  • Begriffserklärungen
  • Inhaltsverzeichnis
  • Suche
Inhalt

KODROBS-Mobil ist der flexible Zweig der KODROBS Beratungsstellen. Das wesentliche Merkmal der KODROBS-Mobil ist die aufsuchende und zugehende Arbeitsweise. Ein weiteres Merkmal ist die flexible Reaktion auf vorübergehend erscheinende und sich verändernde Bedarfe.

Kapitelübersicht

KODROBS Mobil für Krankenhäuser

KODROBS-Mobil – Agw (Anruf genügt wirklich) hat verschiedene Aufgaben:

Auf Grund der guten Erfahrungen mit einzelnen Stationen in den allgemeinen Krankenhäusern wird versucht, weitere Stationen für die Kontaktaufnahme zu gewinnen. Hierzu wird, parallel zum Bereich in den Hausarztpraxen, die Aktion „Anruf genügt wirklich“ in verschiedenen, bisher nicht besuchten Stationen gestartet.

Hospitationsmöglichkeiten der KODROBS-Mobil-Mitarbeiter werden gern angenommen, damit die in den Krankenhäusern vorhandenen Strukturen Berücksichtigung finden können.

KODROBS Mobil goes Party

Neben der aufsuchenden Arbeit in Krankenhäusern hat sich Kodrobs-Mobil nun auch jugendspezifischer Veranstaltungen wie Konzerte, Partys, aber auch Alstervergnügen und Dom angenommen.

Anstoß dazu gab die Tatsache, dass Jugendliche den Weg in eine Beratungsstelle erst zu einem relativ späten Zeitpunkt finden. Meist sucht diese Zielgruppe uns dann auf, wenn ihre Konsummuster sich schon verfestigt haben, die Problematik für Dritte schon erkennbar ist, oder sie unter Androhung von Sanktionen zu einem Besuch in einer Beratungsstelle angehalten werden.

Dabei lässt sich gerade bei jüngeren Klienten immer wieder feststellen, dass eine frühere Kontaktaufnahme zu uns einer solchen Verfestigung problematischer Konsummuster hätte entgegenwirken können. Primäres Ziel ist es also, den Zeitpunkt des Kontaktes vorzuverlagern.
Grund für die verspätete Initiative seitens der Jugendlichen mag zum einen ein mangelndes Problembewusstsein des eigenen Konsums sein, zum anderen aber auch schlicht und einfach eine zu große Hemmschwelle, Beratungsstellen in Anspruch zu nehmen.

Vorzüge der Anwesenheit bei jugendspezifischen Veranstaltungen

Unser Angebot richtet sich an

Um diese besondere Klientel optimal zu erreichen, müssen adäquate Ansprechpartner vor Ort sein. Für dieses spezielle Tätigkeitsfeld, im weitesten Sinne Partyszene, empfiehlt sich Definition Peer-Arbeit.

Vorteile der Peer-Arbeit

Langfristiges Ziel dieser Arbeit soll es sein, Jugendliche, bei denen ein Bedarf besteht, den Weg zu entsprechenden Hilfeeinrichtungen, wie der Jugend-, Sucht- oder Selbsthilfe zu ebnen, bzw.direkt zu vermitteln.

Mediathek

Dokumente

Adresse

Beratungsstelle KODROBS Mobil

(Über) KODROBS Altona / Ottensen
Karin Liesting, Monika Krismann oder Milena Schreiber
Hohenesch 13-17, 22765 Hamburg

Mobil-Telefon: +49 0174 9 33 06 90
Telefon: +49 40 39086-40
Telefax: +49 40 39086-11

Adressdaten herunterladen

Definition vCard-Datei (Visitenkarte):
Adressdatei KODROBS Mobil Adressdatei (vcf | 1 KB)

Öffnungszeiten

  • Montag 10.00 bis 19.00 Uhr
  • Dienstag 10.00 bis 19.00 Uhr
  • Donnerstag 10.00 bis 19.00 Uhr
  • Freitag 10.00 bis 19.00 Uhr
  • Sonntag nur telefonische Beratung

Lageplan

Der Umgebungsplan der Kontakt- und Drogenberatung Altona. Beschreibung im nachfolgenden Absatz.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Bahnhof Altona
die Straße „Hahnenkamp“ entlang, welche direkt in die Straße „Hohenesch“ mündet. Zirka 10 Minuten Fußweg.

Stand: Februar 2006

© 1998-2017 Ein Netzdienst von jhj Hamburg