Direkt zum Inhalt
Hauptnavigation

WoKi – Wohnhaus für Kinder

aus (sucht-) belasteten Familien mit Rückkehroption

  • Schrift größer
  • Schrift normal
  • Farben und Kontraste
  • PDF nicht verfügbar
  • Druckansicht
  • Artikel versenden
  • RSS nicht verfügbar
  • Begriffserklärungen
  • Inhaltsverzeichnis
  • Suche
Inhalt

Aufgenommen werden Mädchen und Jungen im Alter von 0 bis 8 Jahren. Im Einzelfall können auch ältere Kinder aufgenommen werden, z. B. wenn dies bei Geschwisterkindern als pädagogisch sinnvoll erachtet wird. Die Einrichtung kann 10 Kinder, nach Prüfung und im Einzelfall auch bis zu 12 Kinder, aufnehmen.

Aufgrund des bestehenden Netzwerkes von Einrichtungen und Projekten der Suchthilfe, die der Träger seit über 40 Jahren in Hamburg vorhält (siehe auch Anlage), liegt der besondere Fokus darin, Kindern aus suchtbelasteten Familien einen Lebensort anzubieten, sofern Erzie-hung, Betreuung und Pflege der Kinder dort nicht mehr gewährleistet werden können.

Hilfeart und Rechtsgrundlagen

Die Wohngruppe ist „betreutes Wohnen über Tag und Nacht“ nach Maßgabe des § 34, SGB VIII. Betreut werden Kinder mit einem durch das zuständige Jugendamt festgestellten erzie-herischen Bedarf. Gesetzliche Grundlage der Belegung durch die Jugendämter ist der § 27 ff. SGB VIII. Es besteht zudem die Möglichkeit der Belegung im Rahmen einer Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder nach § 35 a SGB VIII und im Rahmen einer Inobhutnahme nach § 42 SGB VIII.

Kurzkonzept

Alle weiteren Informationen erhalten Sie in unserem Kurzkonzept als PDF-Download und Online.

Kurzkonzept als PDF

Start 1. November 2013

Infos unter:
jhj Hamburg
Max-Brauer-Allee 116
22765 Hamburg

E-Mail: woki@jhj.de
Internet: /verein/woki/

Demnächst erfahren Sie hier mehr!

Stand: Oktober 2013

© 1998-2017 Ein Netzdienst von jhj Hamburg